Die Handschriften der Hofschule Kaiser Karls des Großen. Individuelle Gestalt und europäisches Kulturerbe.

Die Handschriften aus der Hofschule Karls des Großen sind Teil des kulturellen Erbe Europas. Auf Betreiben des Kaisers hin entstanden, gelten sie als künstlerischer Ausdruck der karolingischen Renaissance. Die prachtvollen Kodizes umschreiben die Herrschaftsauffassung Karls des Großen, dokumentieren das Fortwirken der Antike und bezeugen den Stand von Kirche und Liturgie.

Der vorliegende Band enthält die Vorträge einer internationalen Tagung, die vom 10. – 12. Oktober 2018 in der Stadtbibliothek Trier stattgefunden hat. Die Handschriften der Hofschule werden in ihrer individuellen Gestalt wie in ihrer gemeinschaftlichen Bedeutung gewürdigt.

Vollständige Titelangabe:
Die Handschriften der Hofschule Kaiser Karls des Großen. Individuelle Gestalt und europäisches Kulturerbe. Ergebnisse der Trierer Tagung vom 10.–12. Oktober 2018, hrsg. v. Michael Embach, Claudine Moulin und Harald Wolter-von dem Knesebeck, Trier: Verlag für Geschichte und Kultur 2019, ISBN: 978–3–945768–11–2, 544 S. (ausschl. Farbabbildungen), Preis: 56,00 €.