Bücher

„Quelque chose d’assez mystérieux“: Die gescheiterte Universitätsgründung in Trier 1945–1948. Motive, Planungen, Reaktionen

Trier besitzt eine lange Tradition als Universitätsstadt. Sie umfasst die alte, 1473 gegründete und 1798 im Zuge der Französischen Revolution

29,90 

Die Rolle der Trierer Oberbürgermeister im Nationalsozialismus: Ludwig Christ (1933/34–38) und Dr. Konrad Gorges (1938–45). Ein Gutachten

Im Jahr 2018 beschloss die Stadt Trier, das politischen Wirken der beiden in der NS-Zeit ernannten Oberbürgermeister Ludwig Christ (1933/34–38)

24,90 

Zwischen Tradition und Moderne. Die Debatte um den Wiederaufbau der Trierer Steipe 1948–1966

2020 jährt sich der Wiederaufbau der Trierer Steipe zum 50. Mal – ein Ereignis mit Tragweite, denn der rekonstruierte Bau

27,50 

„Es lebet hier ein ruhiges, gutmüthiges und aufgewecktes Volk.“

Die monatlichen Berichte des Koblenzer Regierungspräsidenten an den preußischen König und der Landräte an den Regierungspräsidenten behandeln eine Fülle von

39,90 

Die Handschriften der Hofschule Kaiser Karls des Großen. Individuelle Gestalt und europäisches Kulturerbe.

Die Handschriften aus der Hofschule Karls des Großen sind Teil des kulturellen Erbe Europas. Auf Betreiben des Kaisers hin entstanden,

56,00 

Im Wandel der Zeit. Festschrift zum hundertjährigen Jubiläum des Philharmonischen Orchesters der Stadt Trier

Als im Herbst 1919 der Orchesterverein Trier gegründet wurde, begann im Musikleben der Moselstadt ein neues, vielversprechendes Kapitel. Schon bald

24,90 

Jagd und Herrschaft. Praxis, Akteure und Repräsentationen der höfischen vénerie unter Franz I. von Frankreich (1515–1547)

Der Herrscher, ein Jäger? Die vénerie gilt heute noch vielen als die royalste aller Jagden. Nicht zufällig verweist der barocke

29,90 

Bürgerliche Liberalität und Geselligkeit: 200 Jahre Casino-Gesellschaft Trier 1818–2018

200 Jahre besteht in Trier eine Casinogesellschaft. Damit ist sie die zweitälteste noch existierende bürgerliche Gesellschaft in der Stadt. Seit 1818 haben sich in dieser Gesellschaft Männer von Bildung und Besitz in geselligen Runden zusammengefunden. Bürgerliche Liberalität und gesellschaftliche Verantwortung standen im Mittelpunkt ihres Bestrebens.

24,90 

Quellen zur Geschichte der Stadt Trier in der frühen Preußenzeit (1815-1850)

Das Stadtarchiv und die Stadtbibliothek Trier verfügen über herausragende Quellenbestände zur Geschichte der Stadt Trier im 19. Jahrhundert. Die im vorliegenden Band präsentierten 250 Texte und Bilddokumente stellen nur einen kleinen Teil dessen dar, was in den Regalen von Archiv und Bibliothek vorhanden ist.

49,90 

Zwei Predigten am Geburtstag der glückseligen Willibrord und Wilgislus

In Willibrords Jubiläumsjahr wird erstmals neben dem lateinischen Text eine deutsche Übersetzung der beiden Sermones vorgelegt, verbunden mit einem leserfreundlichen, sprachlich-stilistischen, historischen und theologischen Kommentar sowie einer informativen Einführung.

24,90 

Trier – Die Stadt der Römer

Wie sahen die Porta Nigra oder die Römerbrücke vor fast 2000 Jahren im Original aus? Was geschah wirklich im Amphitheater? Und wie lebten überhaupt die Menschen in dieser Zeit? Antworten auf diese und viele weitere Fragen liefern Dahms 43 farbigen Illustrationen sowie zahlreiche Fotos der antiken Baudenkmäler und Fundstücke, die für den Bildband „Trier – Die Stadt der Römer“ zusammengestellt wurden.

19,90 

Trier – Die Stadt im Mittelalter

Lange galt das Mittelalter als eine düstere Zeit, in der vornehmlich Kriege, Krankheiten und Unterdrückung herrschten.

19,90 

Vergriffen – DAHEEM • Eifeler Mundart. Eine Sammlung von Gedichten und Geschichten.

Der Sammelband „Daheem. Gedichte und Geschichten“ enthält neben moselfränkischer und hochdeutscher Poesie viele humorvolle „Steckelcher“ Kinderreime, Eifeler Redensarten und Sprüche.

19,90 

Caspar Olevian, die Reformation und Trier.

Katalog zur Ausstellung in der Stadtbibliothek Trier zum 500. Reformationsjubiläum 2017 und zur virtuellen Ausstellung im Rahmen des Caspar-Olevian-Portal

19,90 

Ad laudem et gloriam. Festgabe für Rudolf Holbach.

Rudolf Holbach, Professor für Geschichte des Mittelalters an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, wurde Ende September 2016 emeritiert. Anlässlich seiner Emeritierung erscheint daher eine Festgabe mit Beiträgen einiger seiner Weggefährtinnen und -gefährten.

59,00 

(Unge)rechtes Trier. Die Verfolgung der Juden und ihre Deportation

Durch die Wanderausstellung „Die Verfolgung der Juden zur Zeit des Nationalsozialismus und ihre Deportation“ und dem Begleitband wird ein dunkler Teil der Trierer Stadtgeschichte beleuchtet.

19,90 

Trierer Literaturgeschichte, Band 2 – Die Neuzeit

Band 2 der „Trierer Literaturgeschichte“ ist der Neuzeit gewidmet. Beginnend mit dem Humanismus, spannt sich der Bogen über die Epochen von Barock, Aufklärung und Romantik bis in die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts.

47,50 

Die Gestapo Trier in der Christophstraße 1 • Eine Ausstellung

Begleitband zur Ausstellung in Trier 2014.

5,00