Im Zeichen des Kreuzes. Eine Welt ordnet sich neu

35,00 

Artikelnummer: 978–3–945768–23–5 Kategorien: , , , ,

Der Ausstellungsteil „Im Zeichen des Kreuzes – eine Welt ordnet sich neu“ richtet den Blick auf Trier und seine nähere Umgebung. Wie machte sich der Niedergang des Römischen Reiches in Trier und im nördlichen Gallien bemerkbar? Wie haben die Menschen diese Zeit erlebt? Welche Rolle spielte das Christentum und speziell die Bischöfe von Trier?

Themenschwerpunkte sind die in Deutschland einzigartige Begräbnishalle unter St. Maximin, die monumentale Kirchenanlage, in der der Trierer Dom und die Liebfrauenkirche ihre Wurzeln haben sowie die Gestalt des Trierer Bischofs Paulinus.

Was insgesamt als „Untergang“ angesehen wurde, bedeutete für die Kirche einen Zuwachs an Einfluss und Verantwortung. Maßgebliche Strukturen für die weitere historische Entwicklung wurden damals grundgelegt und wirken teilweise bis heute.

Vollständige Titelangabe:
Im Zeichen des Kreuzes. Eine Welt ordnet sich neu. Begleitband zur Ausstellung „Der Untergang des Römischen Reiches“ im Museum am Dom Trier (25. Juni bis 27. November 2022), hrsg. v. Markus Groß-Morgen, Trier: Verlag für Geschichte und Kultur 2022, ISBN: 978–3–945768–23–5, 360 S., Preis: 35 €.

Gewicht 1,9 kg
Abmessungen 21 × 28 cm
Autor

Groß-Morgen, Markus