Bürgerliche Liberalität und Geselligkeit: 200 Jahre Casino-Gesellschaft Trier 1818–2018

200 Jahre besteht in Trier eine Casinogesellschaft. Damit ist sie die zweitälteste noch existierende bürgerliche Gesellschaft in der Stadt. Seit 1818 haben sich in dieser Gesellschaft Männer von Bildung und Besitz in geselligen Runden zusammengefunden. Bürgerliche Liberalität und gesellschaftliche Verantwortung standen im Mittelpunkt ihres Bestrebens.

24,90 

Der Trierer Oberbürgermeister Wilhelm von Haw (1783-1862)

„Es wurde Zeit, dass die Geschichte dieses wohl ersten, wirklich prägenden Bürgermeisters von Trier geschrieben wurde. Lena Haase hat dies getan und eine weitestgehend auf handschriftlichen Quellen basierte, dabei stets gut lesbare Arbeit geschrieben, deren Tiefe und Umfang weit über das Übliche hinausgeht.“ (Prof. Dr. Stephan Laux/Prof. Dr. Lutz Raphael)

24,90 

Quellen zur Geschichte der Stadt Trier in der frühen Preußenzeit (1815-1850)

Das Stadtarchiv und die Stadtbibliothek Trier verfügen über herausragende Quellenbestände zur Geschichte der Stadt Trier im 19. Jahrhundert. Die im vorliegenden Band präsentierten 250 Texte und Bilddokumente stellen nur einen kleinen Teil dessen dar, was in den Regalen von Archiv und Bibliothek vorhanden ist.

49,90 
Angebot!

Hundert Jahre Kaiser-Wilhelm-Brücke Trier (1913–2013)

Der Bildband (Bildredaktion: Ralf Kotschka) mit zahlreichen, bislang unbekannten Abbildungen ist der Abschluss der Feierlichkeiten zum 100 Jahrestag der Einweihung der Kaiser-Wilhelm-Brücke in Trier vor 100 Jahren durch Kaiser Wilhelm II.

19,90  10,00 

Vierzig Jahre Universität Trier (1970–2010)

1970 wurde die Doppeluniversität Trier-Kaiserslautern gegründet. Während man in Kaiserslautern den Schwerpunkt auf die Naturwissenschaften legte, wurde in Trier eine geisteswissenschaftliche Fakultät eingerichtet – zunächst provisorisch auf Schneidershof, da der Universitätsneubau in Tarforst noch nicht fertiggestellt war.

9,90